Neuigkeiten

05.06.2018, 20:00 Uhr
Gemeinsame Informationsveranstaltung der CDU-Fraktion und der Ortsunion Mitte-Nord zur Neugründung kommunaler Wohnungsunternehmen
 
v.l: Karl-Heinz Jonscher (Vorsitzender Ortsunion Mitte-Nord), Bürgermeister Dr. Alexander Berger, Peter Lehmann, Jürgen Gnewuch, Alexander Rychter, Stadtbaurat Andreas Mentz, Ralf Marciniak (Stellv. Vorsitzender CDU-Fraktion)
Die CDU-Fraktion hat in zwei Anträgen die aktuellen wohnungspolitschen Herausforderungen und insbesondere die Problematik des nicht ausreichend vorhandenen Wohnraumes mit bezahlbaren Mieten in Ahlen aufgegriffen.

Zum einen wurde die Gründung einer interkommunal arbeitenden Wohnungsbaugesellschaft und zum anderen die Ausweisung von neuem Wohnbauland im Ahlener Westen beantragt. In einer Informationsveranstaltung wurden auf Initiative von Karl-Heinz Jonscher die CDU-Fraktion und der Vorstand der Ortsunion Mitte-Nord vom Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen e. V. zu diesem Thema beraten.

Der Verbandsdirektor Alexander Rychter und der Abteilungsleiter für Steuerberatung/Steuerpolitik Jürgen Gnewuch stellten im Beisein des Bürgermeisters Dr. Alexander Berger und des Stadtbaurates Andreas Mentz die aktuellen wohnungspolitischen Herausforderungen dar.
Drei zentrale Zukunftsaufgaben im Bereich der Wohnungswirtschaft sind nach Ansicht des Verbandes für Kommunen zu bewältigen. Erstens der Klimawandel und die Energiewende, zweitens das Älterwerden der Gesellschaft und die Wohnsituation älterer Menschen und drittens mehr bezahlbarer Wohnraum.

"In der heutigen Veranstaltung und Diskussion wurde mehr als deutlich, dass diese drei Zukunftsaufgaben mittelfristig zu bewältigen sind. Wir regen deshalb beim Bürgermeister an, dass die wohnungspolitischen Herausforderungen im Jahr 2019 ein Schwerpunktthema für die Verwaltung werden.", so Peter Lehmann - Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Ahlen.